Sexueller Missbrauch - Das "Verbrechen" über das keiner spricht


In den letzten Monaten und Jahren war immer wieder von unfassbaren Fällen des sexuellen Missbrauchs an Kindern in den Nachrichten zu hören. 

So etwas zu lesen macht fassungslos. Man kann es sich kaum vorstellen, was diesen Kindern angetan wurde. Zum Sex gezwungen, vergewaltigt und misshandelt und dies, um der eigenen sexuellen Lust nachzukommen oder aus purem Machtgefühl.

 

Was geht in Menschen vor, die so was Unfassbares tun? Wie kann man planen, sein eigenes Kind zu missbrauchen? Eine solch unfassbare Grausamkeit lässt sich nicht in Worte fassen.

Während die einen Kinder voller Liebe auf der Welt erwartet werden, es das größte Glück der Eltern ist, diesem neugeborenen Menschenkind eine hoffnungsvolle Zukunft zu bereiten, es zu lieben, ihm Wärme zu schenken und alles erdenkliche machen, um dem eigenen Kind eine wundervolle Zukunft zu bereiten, erwartet die Kindern von diesen, im wahrsten Sinne krankhaften Menschen, eine Zukunft von Martyrium, körperlicher und seelischer Gewalt. 

 

Ihnen wird die Zukunft genommen, bevor sie die Chance haben überhaupt diese Welt zu entdecken. Die einen durften Weihnachten und Silvester voller Geborgenheit und Liebe feiern, die anderen wurden in irgendwelchen Kellern oder Schlafzimmern brutal missbraucht.

 

Wenn die Welt mal wieder eine solche grausame Nachricht erfährt, sind die Menschen geschockt und fassungslos. Wut steigt in einem auf, wenn man daran denkt, was diesen Kindern passiert. Wut darüber, dass diesen unschuldigen Kindern alles genommen wird, was sie haben können! Eine unbeschwerte Zukunft, ein Leben voller Liebe, ein Recht auf Fürsorge und Zuneigung.

 

Aber wo ist der #Aufschrei für diese Kinder; wo sind die Medien, die sich trauen dieses Thema aufzugreifen? Ja, es ist sicherlich kein gemütliches Samstagabend Thema, aber diese Kinder haben das verdammte Recht, dass über diese Taten gesprochen wird! 

 

Zwar gibt es Gesetze, die den sexuellen Missbrauch von Kindern unter Strafe stellen und Gesetze, die es unter Strafe stellen, wenn man davon Videos macht, diese Videos besitzt oder verbreitet. Aber reichen diese Gesetze? Werden diese Gesetze richtig angewandt?

Wie wäre es, wenn er dafür sorgt, dass der sexuelle Missbrauch von Kindern auch aus strafrechtlicher Sicht endlich als Verbrechen (Freiheitstrafe mindestens ein Jahr) angesehen wird und nicht nur als ein (strafrechtliches) Vergehen (Freiheitsstrafe unter 12 Monaten). Aus Sicht eines Nichtjuristen mag sich die Frage ob Verbrechen und Vergehen wohl kaum stellen. Für Juristen ist dies jedoch sehr wohl relevant und von großer Bedeutung.

Information: Durch bestimmte "Umstände" wird der Grundtatbestand des Kindesmissbrauchs gemäß § 176 StGB in § 176 a StGB als Verbrechen (schwerer sexueller Missbrauch von Kindern) qualifiziert.

 

Es wird Zeit, dass diese Thematik solange in die Öffentlichkeit gedrückt wird, dass es zugunsten der Opfer einen #Aufschrei gibt, dass die Politik endlich vernünftige Straftatbestände und Rahmenbedingungen schafft, die dem Wert eines unbeschwerten Kinderlebens bei dessen Verletzung oder Zerstörung entsprechend Rechnung tragen.