Antrag:

Versorgung wird nur auf Antrag gewährt. 

Der Entschädigungsantrag kann formlos gestellt werden. 

Der Ausgang eines Ermittlungs- oder Strafverfahrens braucht nicht abgewartet zu werden. 

 

Frist:

Es gibt keine Antragsfrist, jedoch werden Leistungen grundsätzlich erst ab Antragstellung erbracht.

Jedoch werden Leistungen rückwirkend ab dem Schädigungstag gewährt, wenn der Antrag innerhalb eines Jahres nach dem schädigenden Ereignis gestellt wird.

 

Zuständigkeit:

Zuständig sind die örtlich zuständige Versorgungsbehörden. Welche Versorungsbehörde im Einzelfall zuständig ist kann dem PDF Anschriften der Versorgungsbehörden, entnommen werden. 

 

 

 

Download
Bundeseinheitliches Antragsformular
antrag-baf-oeg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 381.6 KB
Download
Anschriften der Versorgungsbehörden
Stand Juni 2015
versorgungsbehoerden-anschriften.pdf
Adobe Acrobat Dokument 212.8 KB
Download
Vorblatt zum Antrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
vorblatt-baf-oeg.pdf
Adobe Acrobat Dokument 173.8 KB